DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Nachdem wir uns bereits letztes Wochenende sehr gut gegenüber einem Spitzenreiter behaupten konnten, wurden wir diesen Sonntag (den 08.03) für eine starke Leistung belohnt.
Mit dem TB Wülfrath trafen wir auf den neuen Tabellendritten, der mit einem Sieg gegen uns durchaus noch Chancen auf die Kreismeisterschaft gehabt hätte und gegen den wir uns zwar schon im Hinspiel selbstbewusst präsentierten, jedoch leider trotzdem mit 33:21 verloren.
Dieses Mal sollte es allerdings etwas anders laufen und die paar Menschen in der Wülfrather Halle sollten einen ganz schönen Handballkrimi miterleben dürfen. Die Gastgeberinnen konnten zunächst sicher in Führung gehen und diese auch einige Zeit halten, obwohl wir hin und wieder herankamen und ausgleichen konnten. Noch in der 12. Minute stand es 9:7 für die Heimmannschaft, bevor wir in der 14. Minute bereits zum 9:9 ausgleichen und zwei Minuten später erstmals mit 10:9 in Führung gehen konnten. In der nächsten Viertelstunde fielen nicht mehr allzu viele Tore, denn die Mannschaften befanden sich sichtlich auf Augenhöhe. Wir konnten dabei klar in der Abwehr unsere Vorteile ausbauen und den TBW vor einige Schwierige Aufgaben stellen. So gestaltete sich die Schlussphase der ersten Halbzeit als ziemlich knapp und die Mädchen aus Wülfrath konnten in der 25. Minute noch einmal mit 13:12 in Führung gehen. Trotzdem konnten wir diesen Stand zur Halbzeit noch zu einem 13:14 für uns drehen.
Nun wuchs unsere Motivation, dieses Spiel eventuell tatsächlich noch gewinnen zu können, während die Gastgeberinnen nicht sonderlich glücklich mit dem momentanen Spielstand wirkten. So begannen sie etwas stärker in der zweiten Hälfte als wir und drehten das Spiel wieder zu ihren Gunsten. Jedoch glichen wir jedes vorrangegangene Tor durch die Wülfratherinnen wieder aus und rissen uns schließlich ab der 43. Minute wieder zusammen. Nachdem wir zum 18:18 ausgleichen konnten, gingen wir bereits in den folgenden Minuten zunächst mit 18:19 (45.) und dann sogar mit 18:20 (46.) in Führung. Bereits 2 Minuten später führten wir das erste Mal mit 3 Toren beim Stand von 19:22. In dieser Phase konnten wir durch eine Umstellung in der Abwehr dem Taktikspiel der Gegnerinnen besser entgegenhalten und gelangten vorne durch schöne Tore zu Erfolgen, so dass wir die zwei bis drei Tore Führung bis zum Stand von 23:25 in der 54. Minute aufrecht erhalten konnten. Die letzten fünf Minuten stellten ein ziemlich spannendes hin und her zwischen den beiden Angriffsreihen dar, wobei auch besonders die Torhüterinnen für beide Mannschaften noch einiges herausrissen. Leider schafften die Mädchen aus Wülfrath es trotzdem eine Minute vor Schluss zum 25:25 auszugleichen. Zwar gehörte der letzte Angriff uns, doch die Abwehr der Gastgeberinnen machte dicht und wir schafften es nicht mehr das entscheidende Siegertor zu werfen.
Insgesamt lässt sich aber sagen, dass wir unsere wohl beste Saisonleistung gegen eine sehr starke Mannschaft gezeigt haben und dabei auch noch eine Menge Spaß hatten. Auch wenn der Punkt eventuell als verloren anzusehen ist: er ist es für beide Mannschaften und im Gegenteil aller Erwartungen konnte Wülfrath uns nicht schlagen, was tatsächlich eher für uns einen Sieg darstellt.
Gespielt und getroffen haben: Pia(TW), Iveen, Linnéa (2), Thalia, Laura, Steffi (2), Alina (2), Nele (17) und Jana (2)
Zum Nachholspiel am Sonntag (den 01.03.) trafen wir mit den Mädchen vom Ohligser TV auf einen klaren Favoriten, nachdem wir im Hinspiel gegen die Mannschaft mit einer 48:21 Niederlage die Saison eröffneten.
Trotzdem oder gerade deswegen wollten wir dieses Mal zeigen, dass wir besser sind, als wir es im ersten Spiel gezeigt haben. Zwar immer noch ohne Rüdiger am Rand, dafür aber vollzählig und mit Hanneke als Unterstützung, hatten wir also zumindest das Ziel, die Gegnerinnen ärgern zu können.
Tatsächlich sah die Situation nun ganz anders aus als im Hinspiel, denn die Tabellendritten hatten gerade einmal 7 Spielerinnen vor Ort (im Hinspiel waren es mindestens doppelt so viele). Dementsprechend motiviert starteten wir in die Partie. Die ersten paar Minuten gehörten noch den Gästen, doch bereits in der 6. Minute lagen wir mit 6:3 in Führung. Auch wenn die Solingerinnen hin und wieder aufgrund von Verletzungen kurzzeitig in Unterzahl spielen mussten, dominierten wir ganz klar das Spiel besonders in der Abwehr, sodass es bereits zwei Minuten später 8:5 für uns stand. Zwar machten auch wir im Angriff einige Fehler, jedoch konnten wir diese in der Abwehr wieder ausgleichen und hielten unsere Führung aufrecht. Trotzdem taten sich beide Mannschaften nicht viel in der Trefferquote, weshalb die Torausbeute relativ gering bleib. Beim Stand von 12:9 in der 20. Minute verloren wir allerdings den Faden und der Ohligser TV glich in der 26. Minute mit 12:12 aus. Und auch wenn wir zur Schlussphase noch einmal mit zwei Toren vorziehen konnten, kamen die Gäste noch zur Halbzeit auf 14:13 heran.
In der zweiten Hälfte gaben wir schließlich leider komplett die Kontrolle ab. Auf unserer Seite fielen immer weniger Tore. Dafür kamen die Gegnerinnen zu viel zu einfachen Torerfolgen durch große Lücken in unserer Abwehr. Die Mädchen vom OTV schienen nun beweisen zu wollen, warum sie Mitstreiter um die Kreismeisterschaft sind und verschärften nicht nur ihre Abwehr, sondern traten auch im Angriff deutlich selbstbewusster auf als in der ersten Halbzeit. Währenddessen schlichen sich in unser Spiel viel zu viele individuelle Fehler, die sich im Gesamtbild leider zugunsten der Gäste auswirkten. Bereits in der 39. Minute stand es schon 15:18. Das Spiel wurde gedreht. Diese Tatsache nahm uns irgendwie die Motivation und so kamen wir nicht mehr an die konstante drei bis vier Tore Führung der Gäste heran, die diese in der 49. Minute durch einige Tempogegenstöße zu einer 6 Tore Führung ausbauten. Zwei Minuten später erwischten die Mädchen vom OTV innerhalb der nächsten 5 Minuten ebenfalls größtenteils durch Tempogegenstöße aus unseren verlorenen Angriffen, einen 5:0 Lauf und zogen auf 30:20 davon. Die letzten fünf Minuten gehörten zwar noch einmal uns, aber die Sache war bereits gelaufen.
So konnten wir uns zwar besonders in der ersten Halbzeit sehr gut präsentieren und unser Mindestziel umsetzten, geben letztendlich aber auf sehr ärgerliche Art wieder zwei Punkte nach Solingen.
Gespielt und getroffen haben: Pia (TW), Iveen, Thalia (3), Linnéa, Alina (1), Steffi (4), Laura, Hanneke, Nele (14) und Jana (3)
Liebe Turanerinnen und Turaner, liebe Spielerinnen und Spieler der JSG, liebe Eltern,
 
aufgrund der aktuellen Entwicklung der grassierenden Corona-Pandemie und unter Berücksichtigung der Empfehlungen von Bundes-und Landesregierung und des Robert-Koch–Instituts, soziale Kontakte bis auf Weiteres auf ein notwendiges Minimum zu beschränken, hat der geschäftsführende Vorstand der DJK Tura 05 Dümpten entschieden, die für den 27. März 2020 terminierte Jahreshauptversammlung abzusagen und auf einen späteren Termin zu verlegen.
 
Auch die Fachschaft Handball sagt ihre für den 20. März 2020 terminierte Jahreshauptversammlung ab und verlegt diese ebenfalls auf einen späteren Termin.
 
Den neuen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.
 
Bleibt gesund und besonnen in diesen unruhigen Zeiten!
 
Mit sportlichem Gruß
Die Fachschaftsleitung Handball der DJK Tura 05 Dümpten

Liebe Sportler/-innen, Kinder und Eltern,

nachdem der Handballkreis Rhein-Ruhr bereits gestern den Spielbetrieb ausgesetzt hat, sehen auch wir uns zum Handeln gezwungen.
Die Fachschaftsleitung Handball der DJK Tura 05 Dümpten / der JSG DJK Tura 05 / RW O TV hat soeben beschlossen den kompletten Trainingsbetrieb bis auf weiteres einzustellen. So schwer uns die Entscheidung auch gefallen ist, so ist sie angesichts der aktuellen Entwicklungen im Rahmen der CORONA-Krise alternativlos und im Sinne und zum Schutz unserer Mitglieder. Wir beobachten die weiteren Entwicklungen und Vorgaben und werden dann entscheiden, wie es weitergeht!
Ab sofort - also dem heutigen Freitag, 13.03.2020 - findet kein Training mehr statt.

Wir hoffen in dieser für uns alle herausfordernden Situation auf euer Verständnis und dass die Gefahr durch das Virus bald gebannt ist.

Bleibt gesund, mit sportlichen Grüßen

Die Fachschaftsleitung Handball der DJK Tura 05 Dümpten

Zur Info, wir halten euch auf dem Laufenden.


12. MÄRZ 2020

Aussetzung des Spielbetriebs
Aufgrund der Corona-Situation hat der Vorstand des Handballkreis Rhein-Ruhr e.V. beschlossen, dass der Spielbetrieb im Handballkreis Rhein-Ruhr e.V. ab sofort zunächst bis 22.03.2020 ausgesetzt wird.
Vermutlich wird auch nach dem 22.03.2020 nicht weitergespielt werden können. Der Vorstand wird weitere Entscheidungen rechtzeitig bekannt geben.
Die Spieltermine bis zum 22.03.2020 bleiben in nuLiga unverändert, haben aber keine Gültigkeit.
Ob und wann die Spiele nachgeholt werden können, ist von der weiteren Lage abhängig.

 

Die Bezirksliga-Damen der DJK Tura 05 Dümpten gewannen ihre Partie gegen die Zweitvertretung der HSG VeRuKa deutlich mit 22:14 (11:7). Haupttorschützinnen waren Johanna Illing (8/2) und Leonie Reiter (7), sicherer Rückhalt für ihre Mannschaft war erneut Torfrau Sarah Drachenberg, die u.a. 4 Siebenmetertore vereitelte.
Den Gastgeberinnen gelang kein guter Start in die Partie, die Mannschaft wirkte unkonzentriert und leistete sich im Ergebnis viel zu viele technische Fehler. So hielt die Mannschaft der HSG VeRuKa das Spiel lange ausgeglichen (5:5, 22.Min.). Nach einer Auszeit rissen sich die Dümptenerinnen zusammen, kamen aus einer guten Abwehr heraus immer wieder zu Ballgewinnen, die sie zu einfachen Tempogegenstoßtoren nutzen konnten. In die Pause ging es dann mit einer ersten Vier-Tore-Führung.
Nach der Pause brauchten die Turanerinnen einige Minuten, um wieder in den Tritt zu finden. Die Gäste nutzen ihre Chance und verkürzten noch einmal auf 11:9. Danach war das Spiel aus Dümptener Sicht eine klare Sache. Die Gastgeberinnen bauten ihre Führung bis Mitte der Halbzeit Tor um Tor aus (18:11) und verwalteten diese Führung sicher bis zum Schluss. Am Ende stand ein klares 22:14 auf der Anzeigetafel.
 
Für Tura spielten: Drachenberg; Illing (8/2), Schaffers, Große-Segerath (2), Hörnemann, Osterfeld (2), Reiter (7), Koblitz, Stumme (3), Trinberg, Bentrup, Jelovsek.
 
Pünktlich zum Dümptener Lokalderby in der nächsten Woche hat sich an diesem Spieltag noch einiges in der Tabelle der Bezirksliga getan. HSV Dümpten siegte zwar knapp beim TV Biefang, TB Oberhausen und TB Osterfeld gaben jedoch unerwartet Punkte ab. Damit hat das Dümptener Team wieder Kontakt zur Spitzengruppe (2 Punkte auf die Plätze 4+5, 4 Punkte auf Platz 3) und geht entsprechend zusätzlich motiviert in die nächste Partie. Über lautstarke Unterstützung würden sich die Turanerinnen freuen. Anpfiff der Partie HSV Dümpten gegen DJK Tura 05 Dümpten ist am Sonntag, 15.03.2020 umd 16.00 Uhr in der Sporthalle Boverstr.
Jugendhandball:
 
Weibl. C-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - SG Überruhr 12:17
 
Männl. C-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - VfL Rheinhausen 29:32
 
Weibl. A-Jugend: TB Wülfrath - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 25:25
 
Damenhandball:
 
Bezirksliga-Damen: DJK Tura 05 Dümpten - HSG VeRuKa II 22:14