DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Am Samstagabend mussten wir auswärts gegen die Mädchen vom HSG Duisburg-Süd die zweite Niederlage dieser Saison einstecken. Zu viele technische Fehler und Abspracheprobleme auf unserer Seite führten schließlich vor allem in der zweiten Hälfte zu einem verdienten Sieg der Gegner.
Dabei legten wir eigentlich den besseren Start hin. Immer wieder gingen wir mit mindestens einem Tor in Führung und obwohl die Duisburgerinnen oft ausglichen, schafften wir es in der 14. Minute sogar uns mit drei Toren zum Stand von 5:8 abzusetzen. Unsere Gegnerinnen fingen sich jedoch schnell wieder und erarbeiteten in unserer Abwehr große Lücken. So konnten sie bis zur Halbzeitpause noch auf 9:10 herankommen. Dennoch führten wir zu diesem Zeitpunkt und wollten das auch möglichst so beibehalten. Bis zum 12:13 in der 31. Minute hielten wir den Spielverlauf noch ausgeglichen, bevor unsere Gegnerinnen mit zwei verwandelten Siebenmetern direkt hintereinander zum ersten Mal in Führung gingen. Einige Minuten später lagen wir bereits mit zwei Toren hinten. In unserer Abwehr fehlte es an der nötigen Absprache und im Angriff an Treffsicherheit. Ab dem Stand von 19:17 sieben Minuten vor Abpfiff wirkte es bereits so, als seien wir verunsichert geworden und hätten einfach aufgegeben. Wir hatten nicht mehr viel dagegen zu setzten als die Gastgeberinnen auf 22:17 davon zogen. Das letzte Tor von uns wenige Sekunden vor dem Ende hat das Ergebnis nur minimal verschönern können.
Insgesamt war in diesem Spiel keine sonderlich gute Leistung von uns zu sehen, mit zu vielen Fehlern, die die Mädels von HSG auszunutzen wussten. Vorne mangelte es an der Chancenverwertung, besonders in unseren Überzahlphasen. In der Abwehr machte uns der Duisburger Angriff stark zu schaffen und die insgesamt 7 Siebenmeter auf dieser Seite brachen uns das Genick. Tatsächlich gibt es aber nicht nur Schlechtes zu berichten. Alina hat nach einem Jahr Pause aufgrund eines Kreuzbandrisses wieder ihr erstes Spiel mit uns gespielt und ihre Sache dafür direkt sehr gut gemacht. Außerdem geht ein großes Dankeschön an die beiden C-Jugendlichen Hanneke und Kerstin, die bei uns an diesem Abend ausgeholfen haben und gute Leistungen trotz ungewohnter Spielsituation präsentierten. Durch diese Niederlage sinkt unsere Chance auf die Kreismeisterschaft nun leider um einiges ab. Trotzdem heißt es jetzt: den Kopf nicht hängen lassen, an unseren Fehlern arbeiten und es beim nächsten Mal besser machen.
Gespielt und getroffen haben: Pia (TW), Thalia, Linnéa (2), Laura, Steffi (2), Hanneke, Kerstin (1), Nele (11), Alina und Jana (2)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen