DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Die E-Jugend der JSG Tura 05 / RW O TV gewinnt den Quirinius-Cup in Neuss, eines der größten international besetzten Turniere in der Region. Das Team präsentierte sich in einer tollen Form. Wir gratulieren den Kindern und bedanken uns für die großartige Unterstützung von Trainern, Eltern und Sponsoren!
 
2017 E Jugend Quirinius11
Hier der ausführliche Turnierbericht:
 

Nachdem wir im Vorjahr mit dem gemischten Jahrgang 2005/2006 beim Quirinus-Cup in Neuss antraten und dort einen hervorragenden 4. Platz belegten, fuhren wir in diesem Jahr mit dem 2006er Jahrgang erneut nach Neuss.
Die Gruppengegner am Freitag hießen Langenfeld und Korschenbroich. Die Langenfelder hielten bis zum 4:4 ordentlich mit, aber dann rollte der Tura Express. 11:4 war das Endergebnis. Ein guter Start in das Turnier. Der zweite Gegner war Korschenbroich 2. Von den E-Schützlingen kam keine Gegenwehr und wir gewannen 30:0 bei einer Spielzeit von 25 Minuten.
Am Samstag morgen ging es weiter gegen die Spielgemeinschaft Düsseldorf/Neuss 1. Auch dieser Gegner fand keine Mittel gegen unsere Spielweise, 21:7 das Endergebnis. Mit neuen Trikots, danke an alle Sponsoren, ging es dann gegen das kroatische Team aus Rijeka (24:3) und die stark aufspielende Truppe aus Schalksmühle (19:6) Beide Teams wurden deutlich besiegt. Somit standen wir im Viertelfinale, Gegner war Bissendorf-Holte. Anfangs kamen wir mit dem langsamen Spielaufbau nicht zurecht. Das junge Schiedsrichtergespann versäumte es häufig, diesen Schlafwagenhandball mit Zeitspiel zu bestrafen. Aber wir blieben ruhig und abgeklärt und konnten das Spiel mit 10:7 für uns entscheiden.
Nun stand das Halbfinale an, Erinnerungen kamen hoch. Spielten wir doch vor genau einem Jahr an gleicher Stelle gegen die Auswahlmannschaft des VfL Gummersbach und verloren mit 18:3 deutlich. Das Trainerteam Thomas Lohr, Peter van Doorn und Alexander van Doorn gab dem Team Anweisungen, wie man den nächsten Gegner aus Solingen-Gräfrath schlagen könnte.
Abläufe wurden erneut erklärt, Wurfbilder wurden gezeigt und allen Kindern wurde nochmals verdeutlich, dass wir mit einem Sieg im Endspiel eines der wichtigsten Jugendturniere in Deutschland stehen würden.
Es begann sehr ausgeglichen, galt es doch den wurfgewaltigen Rückraumspieler in die Schranken zu weisen. Dies gelang uns von der ersten Minute an. Unsere Abwehr stand hervorragend, zahlreiche Angriffe wurden früh gestört und wir nutzten konsequent unsere Chancen. Das Endergebnis 12:7. Wir standen tatsächlich im Finale! Die Freude bei Trainer, Spieler, Eltern war natürlich groß.
Jetzt hieß es Taschen packen und zur Endspielhalle fahren. In der Halle warteten schon ca. 600 Zuschauer darauf, dass die Finalspiele beginnen. Nachdem die Spieler mit den Schiedsrichtern einliefen und alle namentlich genannt wurden, wurde die deutsche Nationalhymne gespielt. Dann ging es in die letzten 25 Minuten des Turniers. Unser Gegner TUS Opladen ging als Favorit in dieses Spiel, waren sie doch inoffizieller Westdeutscher Meister der E-Jgd. Mannschaften. Aus einer bombensicheren Abwehr trugen wir unsere Angriffe konzentriert nach vorne und nutzten die Mehrzahl unserer guten Chancen. Man merkte unseren Spielern nicht an, dass es das 8 Spiel in 3 Tagen war. Die Mannschaft hat sensationelles geleistet. Die ersten 15 Minuten wurden mit offenem Visier von beiden Mannschaften geführt, dann könnten wir uns langsam aber sicher absetzten. Ein deutliches 11:6 stand am Ende auf der Anzeigentafel. Trainer und Spieler lagen sich in den Armen und feierten diesen historischen Erfolg. Waren wir doch die erste Mülheimer Mannschaft, die diesen Cup gewinnen konnte. Alle Spieler haben sich zu 100% eingebracht, diszipliniert gespielt und sind in diesen 3 Turniertagen an ihre Leistungsgrenze gegangen. Dafür möchten wir Trainer uns bei allen Spielern aber auch bei den Eltern bedanken. Wie die Spieler die taktischen Vorgaben eingehalten und umgesetzt haben, war für eine 2006er Mannschaft schon sehr, sehr gut. Die akribische Arbeit der Trainer bei den Spielern 2005/2006 in unserer JSG zahlt sich immer mehr aus. Handballtalente aus diesen Jahrgängen sind herzlich willkommen, ein Schnuppertraining zu absolvieren. Danke an alle Helfer die es möglich gemacht haben ein solches Turnier auf die Beine zu stellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Es spielten: Vincent, Jan, Maximilian, Tim, Nikola, Marvin, Henning, Nils, Enes