DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
8 Mannschaften aus verschiedenen Kreisen des Handballverbandes Niederrhein trafen sich am vergangenen Sonntag in der Halle an der Holzstr. Es ging zum zweiten Mal um den Linder Immobilien Cup. Titelverteidiger Tusem Essen trat leider nicht an.
Es wurde in zwei Gruppen á 4 Mannschaften gespielt. Favoriten in der Gruppe 1 waren das Heimteam der JSG DJK Tura05 und der Wuppertaler SV, in der Gruppe 2 wurde die Spielgemeinschaft Neuss/Düsseldorf und der TV Korschenbroich als Top-Kandidaten gehandelt.
Die JSG aus Mülheim tat sich beim 5:5 gegen die JSG aus Oppum sehr schwer, zahlreiche Chancen wurden nicht genutzt. Das lässt sich bei einer Spielzeit von 1x15 Minuten am Ende nur schwer ausbügeln. Das zweite Spiel lief dann deutlich besser und der Wuppertaler SV wurde verdient mit 9:4 besiegt. Im letzten Spiel mussten die Mülheimer mit 3 Toren Unterschied gewinnen, um Gruppenerster zu werden. Oppum, die überraschend den Wuppertaler SV geschlagen hatten, waren Punktgleich. Doch die Gastgeber setzten dann im letzten Gruppenspiel gegen den SV Neukirchen ein Ausrufezeichen. 16:2 hieß das Endergebnis nach 15 Minuten. Nun wurde die Heimmannschaft auf den sehr gut besuchten Rängen als Top Favorit auf den Sieg gehandelt.
In der Gruppe zwei setzte sich die HSG aus Neuss/Düsseldorf mit Siegen gegen MTG Horst, SG Langenfeld und dem TV Korschenbroich durch. Als zweiter qualifizierte sich der Nachbar aus Essen, die dann im ersten Halbfinale gegen den Ausrichter antreten mussten.
Auch in diesem Spiel ließen die Hausherren nichts anbrennen und gewannen souverän mit 8:2.
Im zweiten Halbfinale kam es dann zu einer großen Überraschung. Die JSG aus Oppum, die aus einer gut funktionierenden Abwehr agierten, schlugen den Favoriten aus Neuss/Düsseldorf mit 7:4.
Das Spiel um Platz 3 zwischen der MTG Horst und der HSG aus Neuss/Düsseldorf entschieden die HSG´ler deutlich mit 10:3 für sich. Glückwunsch nach Neuss/Düsseldorf.
Im Finale wurde es dann spannend. Es ging für die Mülheimer gegen die JSG aus Oppum. Der schwere Start ins Turnier mit dem Remis gegen die Oppumer, war Anfangs noch in den Köpfen der Spieler und es ging auf beiden seiten munter hin und her. Doch die Hausherren spielten in den letzten Minuten ihre Angriffe konsequent aus. Auch die Abwehr war jetzt auf jeden Gegenspieler fokussiert und man gewann mit 9:7. Der Jubel fiel etwas verhalten aus, war man doch nach einem Tag in der Sporthalle kaputt und ausgelaugt. Die Freude wurde dann größer als der große Wanderpokal der Firma Lindner aus Essen-Kettwig übergeben wurde. Der Inhaber Jörg Lindner ließ es sich nicht nehmen, den Pokal persönlich zu überreichen.
 
2018 D Jugend Lindner
 
Unser Dank gilt allen Mannschaften für ihr außerordentlich faires Verhalten, den sehr gut leitenden Schiedsrichtern, den zahlreichen Zuschauern und Helfern, ohne die solch ein Turnier nicht stattfinden könnte.
Das Turnier war ein guter Test, geht es doch am kommenden Wochenende gegen den TV Biefang, die in der Gruppe auf Platz 3. lauern und dem Favoriten auf den Kreismeistertitel sicher gerne ein Bein stellen würden.
Peter, Thomas & Alex