DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Nach dem erkämpften Sieg letzte Woche gegen HSG Duisburg, stand an diesem Wochenende unser Spiel gegen den dritten Platz, die Mädchen von Hamborn 07, an. Wir hatten alle genug Respekt vor der Partie um uns einig zu sein, dass wir keinesfalls überheblich in die 50 Minuten starten durften. Schon ein Unentschieden hätte uns die Tabellenführung gekostet.
An der richtigen Einstellung mangelte es also nicht. Und auch sonst zeigten wir, dass unsere Platzierung auf dem 1. Platz nicht unverschuldet ist. Uns war bewusst, dass es, gegen eine Mannschaft wie Hamborn, eine starke Abwehr zu stellen galt. Dementsprechend machten wir hinten dicht. Und diese Methode machte sich bezahlt. Einige Zeit nach dem Anpfiff stand es 3:0 für uns, bevor der erste Treffer der „Duisburger Löwinnen“ per Siebenmeter fiel. Diese blieben dran, konnten aber nicht mehr ausgleichen, weshalb wir zwischenzeitig mit zwei bis vier Toren in Front lagen. Gerade in der Abwehr konnten wir zu dieser Zeit dominieren. Brach jedoch eine Duisburgerin durch, überzeugte Pia im Tor mit starken Paraden, darunter auch erneut mit zwei gehaltenen Siebenmetern. Unsere Spielzüge zeigten gerade zu Beginn Wirkung. So ging es über ein 7:4 und 8:6 mit einem Stand von 10:6 in die Pause. Da wir wieder einmal nur eine Auswechselspielerin hatten, während die gegnerische Bank voll war, nutzten wir diese vor allem, zum Luft holen. Wir wollten es keinesfalls mehr zu einer Wendung des Spiels aus Duisburger Sicht kommen lassen. Also hieß es weiterhin konzentriert zu spielen. Und das gelang uns dann auch ziemlich gut. Bei einem Stand von 12:7 entstand ein 5:0 Lauf für uns, welchen wir uns besonders durch eine gute Abwehrleistung und daraus resultierenden Tempogegenstößen sowie andauernden, starken Paraden von Pia, erarbeiten konnten. Leider zeigten wir uns danach etwas ideenloser im Angriff als zuvor. Doch wir hatten bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit die Verhältnisse klar gestellt und setzten uns auf zehn Tore ab, bevor der Anschlusstreffer zum 17:8 fiel. Spätestens bei diesem Stand war das Spiel aber endgültig entschieden. Die restliche Spielzeit nutzten wir nicht mehr konsequent für einen ruhigen Spielaufbau, weshalb alles etwas chaotisch wurde.
Am Ende steht im Spiel 1. gegen 3. Platz ein unerwartet deutlicher 22:11 Sieg für uns zu Buche, der uns unserem Traum vom Kreismeistertitel noch ein Stück näher bringt.
Trotzdem sollten wir keinen der noch kommenden Gegner unterschätzen.
Gespielt und getroffen haben: Pia (TW), Thalia (1), Alina (3), Linnéa, Leonie (5), Steffi, Nele (11) und Jana (1)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen