DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Nur mit einem überraschenden Unentschieden (25:25, HZ: 12:13) im Gepäck traten die Bezirksliga-Damen der DJK Tura 05 Dümpten ihren Heimweg vom Auswärtsspiel beim VfL Rheinhausen an. Während das Tabellenschlusslicht engagiert auftrat, blieben heute alle Turanerinnen unter ihrer Normalform, so dass sie sich am Ende sogar über den einen Punkt glücklich schätzen konnten. Haupttorschützinnen waren Natalie Osterfeld und Andrea Trinberg mit je 5 Treffern.
Im Spiel gegen den VfL Rheinhausen wollten die Dümptenerinnen einige angeschlagene Spielerinnen schonen und einiges ausprobieren. Daher starteten sie mit einer ungewohnten Aufstellung, das war aber nicht der Grund, warum es in dieser Begegnung aus Dümptener Sicht nicht rundlief. Vielmehr schienen alle Spielerinnen - auch die später eingewechselten - unkonzentriert und blieben weit unter Normalform. Das Tabellenschlusslicht hingegen spielte engagiert auf, machte das Beste aus seinen Möglichkeiten und setzte die Turanerinnen damit völlig unerwartet unter Druck. Gegen eine viel zu defensive und unkonzentrierte Dümptener Abwehr kamen die Rheinhausenerinnen immer wieder zu einfachen Torwürfen, die sie sicher im Dümptener Tor versenkten. Auch im Spiel nach vorne fiel dem favorisierten Team aus Mülheim nicht viel ein. Es gelang den Turanerinnen kaum, Tempo zu machen, auch das Zusammenspiel war nicht so flüssig wie noch in der Vorwoche. Hinzu kam im ersten Durchgang noch eine Vielzahl an technischen Fehler, die immer wieder zu Ballverlusten führte. So waren es dann unterm Strich hauptsächlich Einzelaktionen, die den Dümptenerinnen die knappe 13:12-Halbzeitführung sicherte.
Trotz eindringlicher Worte des Trainers Francesco Sanzone in der Pause schafften es die Turanerinnen auch im zweiten Durchgang nicht, den Schalter umzulegen. Vielmehr waren es die Rheinhausenerinnen, die mit großem Einsatz in nur drei Minuten den Rückstand in eine 15:13-Führung drehten. Von da an liefen die Dümptenerinnen lange dem Rückstand hinterher. Zwar zeigten sie großen kämpferischen Einsatz, spielerisch überzeugten sie weiter jedoch nicht. Da sie auch noch eine Vielzahl guter Chancen nicht nutzten, konnten sie erst in der 48. Minute durch Andrea Trinberg ausgleichen. Bezeichnend, dass auch dieser Treffer "nur" der Nachwurf eines vergebenen Siebenmeters war. Die Schlussphase der Partie blieb dann weiter hart umkämpft. Tura konnte zwar in der 54. Minute das erste Mal im zweiten Durchgang durch ein Tor von Natalie Osterfeld in Führung gehen (22:23), kassierten dann aber erneut drei Tore in Folge. In den verbleibenden vier Minuten der Partie wehrten sich die Gäste dann wenigstens erfolgreich gegen die drohende Niederlage und sicherten sich glücklich einen Punkt. In der letzten Spielminute hatten beide Mannschaften die Chance, den Siegtreffer zu setzen, es blieb aber bei dem 25:25-Unentschieden.
Es spielten: Veljkovic; Kramer (2/1), Lorenz (3), Illing (3), Osterfeld (5), Krebs (4), Reiter (1), Trinberg (5), Kernchen (2), Louven, Jevlosek.