DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Als Tabellenschlusslicht nur als Außenseiter in die Partie gegangen überraschten die Kreisliga-Damen der DJK Tura 05 Dümpten mit einer mutigen und starken Leistung den Tabellenführer HSG Ve/Ru/Ka und behielten beim 18:18-Remis einen Punkt in Dümpten. Eine überragende Leistung zeigte nach langer Pause Romina Gschwenttberger, die viele tolle Paraden zeigte. Die Spitze der ausgeglichenen Dümptener Torschützenliste teilten sich Chantal Louven (4), Mareike Aust, Laura Holczinger und Emily Jelovsek (je 3).
Die Dümptenerinnen probierten heute eine neue Aufstelllung, starteten mutig und engagiert in die Partie. Die Abwehr stand konzentriert und arbeitete gut. Ein Sonderlob verdiente sich hier Sophia Thier, die durch ihr offensive Abwehrarbeit oft das gegnerische Aufbauspiel stören konnte. Die Gäste, die augenscheinlich nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet hatten, fanden nicht ins Spiel und konnten nur die ersten zehn Minuten der Partie ausgeglichen gestalten (3:3). Danach setzten sich die Turanerinnen Tor um Tor ab, führten zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren (9:4).
Im zweiten Durchgang riss leider der Faden im Dümptener Spiel und der Tabellenführer nutzte diese Phase, um erst auszugleichen (9:9, 34. Minute) und dann in Führung zu gehen. Die Gastgeberinnen wirkten nun verunsichert, mussten den Spitzenreiter bis zur 45. Minute auf 11:15 davonziehen lassen. Doch die Dümptenerinnen bewiesen Moral und kämpften sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit zurück ins Spiel. In den nächsten fünf Minuten ließen sie keinen Gästetreffer mehr zu und glichen schließlich zum 15:15 aus. Die spannende Schlussphase der Partie war dann bei ständig wechselnder Führung hart umkämpft. In der 59. Minute hatte der Tabellenführer vom Siebenmeterpunkt die Chance, eine spielentscheidende Zwei-Tore-Führung zu erzielen, scheiterte jedoch an Dümptens Torfrau. Im Gegenzug behielt Dümptens Chantal Louven ihre Nerven im Griff und erzielte mit ihrem vierten Tor den entscheidenen Treffer zum 18:18-Endstand. Ein respektabler Erfolg für unsere Damen gegen den Aufstiegsaspiranten.
Es spielten: Gschwenttberger; Schaffers (1), Thier (2), Aust (3/3), Louven (4), Schlingermann, Adler (1), Holczinger (3), Stripp (1), Jelovsek (3) und Grawe.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen