DJK Tura05 Dümpten e.V.

Handball - Badminton - Tennis - Breitensport und mehr

Handball
Tennis
Volleyball
Tanzen
Badminton
Walking
Jugendhandball:
 
Weibl. B-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - DJK Winfried Huttrop 5:21
 
Weibl. A-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - SSG Wuppertal/HSV Wuppertal 23:19
 
Männl. C-Jugend: ETuS Wedau - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 17:29
 
Männl. D-Jugend: TSG Kirchhellen - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 24:19
 
Damenhandball:
 
Bezirksliga, Damen: DJK Tura 05 Dümpten - Spfr. Hamborn 07 25:21
 
Damit verabschieden sich alle Mannschaft in die Winterpause!
 
Wir wünschen allen Aktiven und Zuschauern, Fans und Förderern ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest!
Unser Gegner, der TV Angermund, war für uns eine völlig unbekannte Mannschaft, da erst ab dieser Saison der HK Düsseldorf mit in unserer Gruppe ist. Da unser Gegner sieglos auf dem letzten Tabellenplatz steht, war bereits vor dem Spiel klar, dass wir als klarer Favorit in die Partie gehen werden. Es war auch eingeplant, dass öfters durchgewechselt wird und Stammkräfte weniger Spielanteile bekommen sollten. U.a. ist Lina zu ihrem ersten Einsatz gekommen.
Die Mannschaft von Angermund konnte nur mit 6 Spielerinnen antreten. Es verstand sich dann von selbst, dass wir aus Fairnessgründen auch nur mit 6 Mädels spielen. Das gehört sich einfach und wird auch von fast allen Mannschaften so gemacht.
Der Start war sehr behäbig: trotz hoher Überlegenheit und vielen guten Torchancen in den ersten Minuten, trafen wir einfach nicht ins gegnerische Netz. So war es auch nicht verwunderlich, dass erst in der 5. Minute das erste Tor viel, allerdings für Angermund. Danach kamen wir besser in das Spiel, ohne jedoch so richtig zu überzeugen. Zu oft scheiterten wir im Abschluss, was nicht zuletzt an der besten Spielerin auf dem Feld, der Angermunder Torhüter, lag. Zumindest stand die Abwehr ganz gut und wir ließen keinen weiteren Gegentreffer bis zur Halbzeitpause mehr zu. Halbzeitstand war trotzdem mit 1:10 deutlich.
Die 2. Halbzeit fing zwar gegenüber der 1. besser an und wir erzielten früh ein paar Tore, aber wie in der ersten Halbzeit trafen wir zu wenig gemessen an den Chancen. U.a. fiel Mitte der 2. Halbzeit fast 9 Minuten lang kein Treffer. Das Endergebnis von 2:22 war aber eigentlich nur noch für die Statistik.
Mit der sehr fairen Partie (keine gelbe Karte, keine 2-Minuten Strafe) hatte der gute Schiedsrichter auch keine Probleme. Es war im Allgemeinen eine sehr sympathische Atmosphäre. Positiv auch auf unserer Seite war die Tatsache, dass sich mehrere Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.
Gespielt haben: Lotte (Tor), Hanneke (4), Edda (1), Iveen (1), Karla (4), Nele (3), Miriam (5), Lina, Kerstin (4)
Jugendhandball:
 
Weibl. B-Jugend: TV Angermund - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 2:22
 
Männl. C-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - Turnverein Biefang 18:17
 
Männl. B-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - Beecker Turnverein 30:20
 
Weibl. A-Jugend: Solinger TB - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 25:25
 
Das Damenteam war spielfrei!
Gegen den Tabellenführer aus Wülfrath ließ sich ein geringeres Ergebnis leider nicht vermeiden. Aber der Endstand zeigt nicht zwingend den Verlauf des Spiels. Tatsächlich hielten wir nämlich deutlich mehr dagegen, als die Gäste es erwarteten.
Aber alles der Reihe nach: Während wir zu Beginn des Spiels mit gerade einmal 7 - und später dann 8 - Spielerinnen aufliefen und unsere Gegnerinnen mit doppelt so vielen anreisten, schien die Favoritenrolle eindeutig. Zudem hatte Wülfrath gegen unseren Gegner aus dem ersten, sehr hoch verlorenen Spiel gewonnen und somit war ein sehr hoher Sieg der Wülfratherinnen nicht abwegig. Aber es sollte anders kommen. So gingen wir zunächst mit 1:0 und 2:1 (5.Minute) in Führung, bevor Wülfrath das Spiel wendete. Trotzdem blieben wir hartnäckig, konnten uns Mal für Mal durch die harte gegnerische Abwehr durchsetzen und hielten die Führung der Gäste gering, so dass es in der 13. Minute erst 5:6 für die Tabellenführer stand. Ab dem Stand von 7:10 in der 18. Minute ließ unsere Konzentration leider etwas nach und die Mädels von Wülfrath bauten ihren Vorsprung zur Halbzeit auf 10:17 aus. Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit war besonders von mannschaftlichen Unstimmigkeiten geprägt, weshalb das Zusammenspiel etwas verloren ging. Das wollten wir in der zweiten Halbzeit also ändern.
Leider ließen wir aber in den ersten 10 Minuten etwas zu viele Gegentore zu und scheiterten selber zu oft an der guten gegnerischen Torhüterin, sodass es in der 42. Minute bereits 24:11 stand. Besonders die Sperren am Kreis und die Haupttorschützin auf der Rückraum-Mitte-Position machten uns zu schaffen. In dieser und der Endphase der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verloren. Denn trotz der insgesamt 7 Zwei-Minuten-Zeitstrafen in der zweiten Halbzeit, zogen wir ab der 47. Minute noch einmal an. Zu diesem Zeitpunkt stand es zwar schon 15:27, doch von da an verlief die Partie ausgeglichen, weshalb wir die letzten 13. Minuten quasi unentschieden (6:6) spielten.
So verließen am Ende des Spiels zwei nicht ganz so zufriedene Mannschaften das Feld. Auf der einen Seite Wülfrath, die wohl mit einem höheren und vor allem leichteren Sieg gerechnet hatten. Auf der anderen Seite wir, die wir wieder einmal mehr als 30 Tore kassieren mussten. Als Fazit lässt sich aber festhalten, dass wir dem Tabellenführer sehr gut dagegen gehalten haben. Einer Mannschaft, die nur unglücklich an der Oberliga-Quali gescheitert ist. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und uns nicht aufgegeben und das ist trotz der hohen Heimniederlage als kleiner Sieg für uns zu verzeichnen.
Gespielt und getroffen haben: Pia(TW), Thalia (2), Laura, Alina (3), Linnéa (1), Iveen, Nele (13) und Jana (2)
Nach einem spielfreien letzten Wochenende traten unsere Mädels, mit gerade einmal sieben Spielerinnen sehr knapp besetzt, aber trotzdem top motiviert, gegen die Mannschaft des VFL Rheinhausen an.
Die Partie verlief von vornherein ziemlich ausgeglichen. Auf ein Tor der einen Mannschaft folgte ziemlich rasch ein Gegentreffer, so dass sich bis zur 15. Minute keine Mannschaft absetzen konnte. Nach einem Timeout von Seiten des Gegners und kleinen Fehlern in der Abwehr unsererseits, gelangen den Mädels von Rheinhausen zwei Treffer in Folge. Diesen kleinen Rückstand holten unsere Mädels durch gut genutzte Chancen jedoch schnell wieder auf, sodass es zu einem erneuten Gleichstand (6:6) in der 20. Minute kam. Durch kleine Unkonzentriertheiten und Pass- und Fangfehlern gelang es unseren Gegnern daraufhin nochmal durch zwei Gegenstöße erneut in Führung zu gehen. Auch hier rissen sich unsere Mädels schnell wieder zusammen und holten sowohl durch gute Rückraumaktionen, als auch durch einen durchaus berechtigten Siebenmeter erneut auf. In die Halbzeit gingen wir dann mit einem Stand von 8:9.
Nach der Halbzeit konnten unsere Gegner ihren Vorsprung weiter ausbauen und führten in der 29. Minute mit 8:12. Nach einer Umstellung in der Abwehr standen die Mädels sicherer und konnten Tor um Tor aufholen. Auch im Angriff wurden gute Möglichkeiten gefunden und das Zusammenspiel lief deutlich besser, sodass uns in der 40. Minute der Ausgleich gelang. Unsere Mädels gingen dann sogar wenig später mit zwei Toren in Führung, aber unsere Gegner ließen nicht locker und stellten in den letzten Minuten auf eine offensive Manndeckung um, was große Unsicherheit in unser Spiel brachte. Hierdurch kamen die Mädels von Rheinhausen erneut auf ein Tor heran.
Am Ende haben sich unsere Mädels aber trotzdem durchgesetzt und das Spiel mit einem Endstand von 18:17 für sich entschieden.
Es spielten: Charlotte (TW), Edda (2), Sude (6), Ceyda, Nele (2), Istelle, Lotte (8)
Ohne Linda Große-Segerath und Johanna Illing mussten die Dümptenerinnen heute einmal mehr in der Aufstellung experimentieren, trotzdem starteten sie gut in die Partie. Die Abwehr stand ordentlich und so konnten die Gastgeberinnen viele Bälle erobern und über Tempospiel zum Torerfolg kommen. Bis zur 14. Minute hatten sie sich auf 7:3 abgesetzt und eigentlich hätte es so weitergehen können. Doch irgendwie fehlte es in der ungewohnten Aufstellung an echter Sicherheit und nach einem zwischenzeitlichen 8:8-Ausgleich ging es nur mit einer knappen 10:8-Führung für die Gastgeberinnen in die Pause.
Auch der zweite Durchgang verlief ähnlich: zu Beginn bauten die Dümptenerinnen die Führung auf 13:8 bzw. 14:9 aus, leisteten sich dann aber zu viele Fehler und brachte so die Gäste wieder ins Spiel, die schließlich auf 14:15 (44. Minute) verkürzen konnten. Insbesondere im gebundenen Spiel war das nicht eingespielte Team der Turanerinnen zu unsicher. So blieb die Partie bis zum Schluss umkämpfter als nötig. In der 57. Spielminute erzielten die Duisburgerinnen nach drei Toren in Folge den Ausgleich zum 19:19 und das Spiel hätte kippen können. Den erlösenden Treffer zum 20:19-Endstand erzielte in der 60. Minute schließlich die A-Jugendliche Nele Stumme, die in dieser Phase die Nerven behielt und ihren achten Treffer erzielte. Doch damit war die Partie noch nicht gewonnen, im Gegenzug bekamen die Gäste kurz vor Abpfiff erneut einen Siebenmeter zugesprochen. Hier zeigte sich Tura-Torfrau Sarah Drachenberg als starker Rückhalt, entschärfte den Wurf von der Duisburger Haupttorschützin Fabienne Held und hielt so den Dümptener Sieg fest.
Für Tura spielten: Gschwenttberger, Drachenberg; Louven, Schaffers, Hörnemann, Osterfeld (5), Reiter (3), Koblitz (1), Stumme (8), Trinberg (3/1), Große (1).
Jugendhandball:
 
Weibl. C-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - VfL Rheinhausen 18:17
 
Weibl. A-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - TB Wülfrath 21:33
 
Männl. B-Jugend: JSG DJK Tura 05 / RW O TV - MSV Duisburg Handball 31:19
 
Männl. C-Jugend: Turnverein Biefang II - JSG DJK Tura 05 / RW O TV 15:9
 
Damenhandball:
 
Bezirksliga, Damen: DJK Tura 05 Dümpten - GSG Duisburg II 20:19